Das Ende einer Ära.

Als es heute Nachmittag endlich „offiziell“ wurde war es eine Mischung aus Erleichterung und Traurigkeit, die ich fühlte. Die sozialen Medien sowie die Medienlandschaften überschlugen sich mit Meldungen.

Eine Anmerkung muss ich aber los werden. Bei all den Dingen die heute schon geschrieben wurden: Was mich am meisten an der Sache das Kevin und Kuba den Verein verlassen traurig macht, ist die Tatsache, dass ihnen die Möglichkeit genommen wurde, sich gebührend vom Westfalenstadion und der Südtribüne verabschieden zu können.
Wenig Fingerspitzengefühl was die handelnden Personen da an den Tag gelegt haben. Die Sache hätte man den beiden würdiger ablaufen lassen können.
Einer Sache können die beiden sich jedoch gewiss sein, sie sind immer willkommen, sowohl in Dortmund, sowie natürlich auch im Westfalenstadion.
Ein Abschied, nicht für immer, denn wir sehen uns wieder, als Borussen!

Ich danke den Beiden für alles was sie in diesem Verein geleistet haben. Ich ziehe meinen Hut und hebe mein Glas auf Euch!

Borussen – auf ewig!

Advertisements