Langsam, aber sicher…

…begreife ich, was im letzten Jahr passiert ist. Zudem habe ich mich jetzt dazu entschlossen, nachdem ich zum gefühlt 1. Mio mal das TU-Saisonrückblicks-Video gesehen habe, endlich meine Gedanken zu Papier, nein, auf die Tasten natürlich, zu bringen. Aber alles auf Anfang. Was war ich sauer, als ich vor der Saison gesagt habe, dass Borussia, mit etwas Dusel die Champions-League-Quali erreichen kann und wir das dann erste Spiel gegen die Spielbälle der Pharmaindustrie aus LEV verloren haben. Was darauf folgt, war eine Jahr voller Wahnsinn. Viele wollten uns Krisen einreden, aber wir hielten Stand. Das ist auch das was für mich noch wichtiger war als die spielerische Klasse, die unsere Mannen auf den Rasen zauberten. Die beiden Spiele gegen Bayern, in LEV und auch das Spiel gegen Nürnberg würde ich dazu zählen. Auch gab es negativ Beispiele wie die Spiele gegen Sevilla, in Paris und auch in der Bundesliga lief es in der Rückrunde nicht mehr so aalglatt wie in der ersten Halbserie. Natürlich wäre es vermessen hier noch weiter zu Herumnörgeln, aber was ich auf jeden Fall schade fande, war das wir in Gladbach nicht gewonnen haben. Denn so wären die Dorfassis aus dem Rheinland endlich nicht mehr da und wir würden uns den Weg in die Pampa sparen. Sei es so. Packen wir ihnen die Koffer erneut im nächsten Jahr. Auch einzelne Spiele würde ich gerne erwähnen, habe aber keine Lust 15 Partien ausführlich zu beschreiben. Jeder war genau dann da, wo er gebraucht wurde. Beispiel: Unser Ersatztorwart. Der macht sein erstes Spiel IN München und bleibt in Erinnerung, indem er nicht auch nur eine Sekunde hat, an seinem Selbstvertrauen hat zweifeln lassen. Aber ganz ehrlich, werte Lesergemeinde. Wir, Borussia, Dortmund, alles das was ich so liebe, ist Deutscher Meister. Das erfüllt mich mit dermaßen viel Stolz, dass ich einfach nicht in Worte fassen kann. Oft habe ich nach Auswärtsfahren zwischen 2005 und 2007 davon geträumt, immer wenn wir verdient verloren hatten und Borussia irgendwie nicht mehr die war in die ich mich damals so unsterblich verliebt hatte. Viele male habe ich es mir erhofft, dass ich noch einmal in meinem Leben sehe wie in Dortmund die Schale hochgehalten wird und das von dem Kapitän der schwarz gelben. Nun ist es in Erfüllung gegangen. Was jetzt? Ich freue mich riesig auf die neue Saison. Nun folgen erst mal die Auslosungen zu den Wettbewerben und wenn ich mir was wünschen dürft, dann einfach, dass wir in Jahrzehnten den Kurzen von Götze, Großkreutz, Hummels und Manni so erzählen werden, wie es mir mein Vater einst von Cyliax, Emmerich und Held berichtete…

…Borussia Dortmund, für immer Deutscher Meister!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Langsam, aber sicher…

  1. Flo 10. Juni 2011 / 23:21

    Ja, mir fehlen auch die Worte nach so einer Endgeilen Saison! Finde du hast es gut beschrieben, wie ungefähr die Gefühlswelt von uns verrückten Dortmundern ist, wenn wir an diesen Titel, an diese Saison bzw. einfach an unserer großen Liebe Borussia Dortmund denken. Morgen die Pokalauslosung schauen, ich stell das Bier schon mal kalt, wegen der großen vorfreude auf die neue Saison…. 🙂

    Grüße
    Flo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s